Herbert
Rothland

Geb. 23.04.1955 in Rheda

  • Meinungsumfragen für Infratest Burke - München
  • Ehem. Ratsherr im Rat der Stadt Rheda-Wiedenbrück
  • Ehem. Mitglied im Vorstand der Ortsunion
  • Volontier bei Project-Vote-Smart in Montana/USA (Politikerdatenbank welche für Transparenz sorgt)
  • Studium der Logotherapie am Süd-deutschen Institut in Fürstenfeldbruck
  • Ausbilder für BKrFQG Moul 4 (Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz)



Man merke sich:

Wenn der emotionale Druck abgeflossen ist, das Leben wieder in ruhigeren Bahnen verläuft und der Klient sich weitgehend geöffnet hat, dann beginnt die eigentliche, geistige Auseinandersetzung mit dem vorliegenden Problem, die der Klient zu vollbringen hat.

Es ist die Kunst logotherapeutischer Beratung, ganzheitlich zu denken.
Es hilft etwas ins Bewusstsein zu heben, etwas zu entdecken und zu stärken.

Ein Mensch, der äußere Sinnmöglichkeiten erkennt und seine eigenen, inneren Sinnverwirklichungsfähigkeiten nutzt, gelangt zu einer erfüllten menschlichen Existenz.
Ziel ist es den Menschen „Unterstützung“ bieten, einen „Goldenen Sinnfaden“ finden in ihrem Leben. Durch erkennen des eigenen Charakters.