Das Arbeitsumfeld der
Logotherapie

  • Das persönliche Verhältnis von Schicksal und Freiheit im Leben begreiflich machen
  • Unerkannte Ressourcen und eigene Kraftquellen herausarbeiten
  • Gespräche und Begleitung in Krisensituationen (Trauer, Verluste, Diagnoseschock, Unfall- und Krankheitsfolgen)
  • Hilfestellung bei Entscheidungsfindungen und Neuorientierungen
  • Beratung bei Konflikten und Problemen im Schul- und Berufsalltag
  • Paar- und Familienberatung, Versöhnungsermunterung und Vermittlung
  • Der gemeinsame Blick auf das eigene Kind bei unvermeidlichen Trennungen
  • Begleitung bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen
  • Durch Gesprächsführung Sinn finden und Leben gestalten

Wie funktioniert
Logotherapie

Die Logotherapie sieht den Menschen keineswegs als hilflosen Spielball von Trieben, Erbanlagen und Umwelteinflüssen, sondern in erster Linie als verstandesbegabt und auf der Suche nach Sinn.
Das Typische an jeder logotherapeutischen Gesprächsführung und Methodik ist:

  • das Ins-Spiel-Bringen einer persönlichen Stellungnahme zu den Gegebenheiten;
  • das Hinsteuern auf den geistigen Freiraum, um dort sinnvolle Möglichkeiten zu orten.

Das Arbeitsfeld der Logotherapie ist und bleibt die Freiheit, die ein Mensch besitzt; der Bereich, innerhalb dessen ihm freie Wahlmöglichkeiten offenstehen, innerhalb dessen er aber auch die Verantwortung für das Gewählte trägt.

Dr. Elisabeth Lukas, Psychologin und Logotherapeutin

Die Gesprächsform der
Logotherapie

Sie kann Liebenden und Familienmitgliedern helfen, deren Konflikte zu überwinden, und bei der täglichen Über- oder Unterforderung beistehen. Und das beginnt, indem wir uns des eigenen Charakters bewusst werden.

Die Logotherapie kann junge Menschen bei ihrer schwierigen Entwicklung zum Erwachsenensein begleiten, oder auch alte Menschen bei der Lebensrückschau und Vorbereitung auf den Abschied.

Ja, sie kann sogar von Kummer und Gram gebeugte Menschen aufrichten und weltanschaulich heimatlos Gewordene zu ihren ideellen Wurzeln zurückzugeleiten versuchen.

Wenn nötig, kann sie dem Zeitgeist einer ganzen Epoche entgegentreten und Einspruch erheben gegen die Diskriminierung des Menschlichen in unserer Gesellschaft.

So vieles kann die Logotherapie und benützt dabei als einziges Medium die Sprache. Sie ist eine therapeutische, pädagogische, philosophische, seelsorgerische und menschliche Gesprächsform.

Prof. Dr. Viktor E. Frankl
Psychiater und Neurologe 1905 -1997
Begründer der „dritten“ Wiener Schule, die Logotherapie
Überlebender von 4 Konzentrationslagern